Märchen, Fabeln, Sagen über Salz

Die Bedeutung des Salzes gibt der Spruch wieder:

 

„Vom Kaiser bis Bettelmann, keiner Salz entbehren kann“.

 

Der Dichterphilosoph Khalil Gibran sagt dazu: Es muss etwas besonders Heiliges im Salz sein – es ist in der kleinsten Träne und im großen Ozean.

 

In Märchen aus ganz Europa wird das Thema „Salz ist wertvoller als Gold“ aufgegriffen.

 

Ein König fragt seine Töchter, wie lieb sie ihn haben. Die Jüngste hat ihn so lieb wie das Salz. Das erbost den König derart, dass er seine Tochter verstößt. Erst als im ganzen Land kein Salz mehr zu finden ist, erkannt er die wahre Bedeutung der Aussage seiner Tochter und versöhnt sich mit ihr.

 

In weiteren Märchen wird erzählt, wie das Salz ins Meer kam.

 

Nicht zu vergessen, die Sagen um das Salz, z. B. wie die Lüneburger das Salz entdeckten.

 

Der Nachmittag soll sowohl Erwachsene als auch Kinder ansprechen.

 

Lesung: Gisela Berger

 

Veranstalter: Heimatbund und Geschichtsverein, Bezirksgruppe Schwarzenbek

 

Ort: 21493 Schwarzenbek, Café der Seniorenresidenz, Berliner Straße 6

 

Termin: Montag, 23. Oktober 2017, 15.00 Uhr