Ein Abend für Fukushima

Freundeskreis Amtsrichterhaus Schwarzenbek

 

Lesung mit Clemens von Ramin und Benefizkonzert

Der Name Fukushima steht im Japanischen für »Glücksinsel«. Der Atomunfall von Fukushima hat am 11. März 2011 unser aller Leben für immer verändert. Mit der Benefizveranstaltung »Ein Abend für Fukushima« möchte das ARS auch ein halbes Jahr nach der Katastrophe ein Zeichen der Solidarität setzen. Die Menschen und ihr Leiden sind nicht vergessen. Wir konnten den Vorleser Clemens von Ramin für diese Veranstaltung gewinnen, der in einem ersten besinnlichen Teil uns Texte japanischer Dichter und Denker vortragen wird. In einem zweiten Teil geht es hinaus in den Park des Amtsrichterhauses. Unter anderem hallen Japanische Trommeln, schon in den mythologischen Erzählungen der Japaner tanzten und trommelten die Götter, durch die Nacht. Im Shintoismus, der alten japanischen Religion, wurden mit dem Klang der Trommeln die Götter der Vorfahren angerufen. Wir möchten unsere Energien im wahrsten Sinne des Wortes bündeln und an diesem Abend der Menschen in Fukushima und in ganz Japan gedenken.

  • Ort: Amtsrichterhaus Schwarzenbek (ARS),
    Körnerplatz 10, 21493 Schwarzenbek

Um reichliche Spenden wird gebeten. Die Spenden gehen zu 100 % an die Deutsch-Japanische Gesellschaft Hamburg, die Aufbauprojekte in Fukushima mit diesem Geld unterstützt. Zeigen Sie wie die teilnehmenden Künstler Solidarität und helfen Sie mit!

 

Zum Programmablauf